GKK PARTNERS Archiv

31.10.2012

Vorschläge der Länder für ein Steuervereinfachungsgesetz

Über die Parteigrenzen hinweg planen die Bundesländer Schleswig-Holstein, Rheinland-Pfalz, Hessen und Bremen laut einer Pressemitteilung des Hessischen Finanzministeriums vom 25.10.2012, dem Bundesrat ...

>
31.10.2012

Neues zur Finanztransaktionssteuer

Nachdem die Einführung eines EU-weiten Finanztransaktionssteuersystems gescheitert ist, ist jetzt die Einführung einer Finanztransaktionssteuer (FTT)  in einem Teil der EU-Mitgliedsstaaten ...

>
31.10.2012

Gelangensbestätigung bei EU-Exporten: BMF veröffentlicht Referentenentwurf

Die Regelungen über die Nachweisführung bei innergemeinschaftlichen Lieferungen werden erneut geändert. Das BMF hat einen Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Umsatzsteuerdurchführungsverordnung (UStDV) veröffentlicht.

>
30.10.2012

Bundestag beschließt Jahressteuergesetz 2013

Am 25.10.2012 hat der Bundestag das Jahressteuergesetz 2013 beschlossen. Nicht berücksichtigt wurden zahlreiche Vorschläge des Bundesrats, u.a. die folgenden Punkte betreffend ...

>
30.10.2012

Elektronische Übermittlung von Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen: Buchführung muss umgestellt werden

Bilanzierende Unternehmen müssen (bis auf wenige Ausnahmen) ihre Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung künftig auf elektronischem Weg (E-Bilanz) an die Finanzverwaltung übermitteln.

>
30.10.2012

ErbStG/ SchenkStG 2009 auf dem Prüfstand

Der BFH hat dem Bundesverfassungsgericht mit Beschluss vom 27.09.2012 die Frage vorgelegt, ob § 19 Abs. 1 des ErbStG in der im Jahr 2009 geltenden Fassung i.V.m. §§ 13a und 13b ErbStG wegen Verstoßes gegen den allgemeinen Gleichheitssatz verfassungswidrig ist.

>
29.10.2012

Neues zur Finanztransaktionssteuer

Auf dem Treffen der EU-Wirtschafts- und Finanzminister in Luxemburg am 09.10.2012 haben sich elf EU-Länder für die Einführung der umstrittenen Finanztransaktionssteuer im Rahmen der Verstärkten Zusammenarbeit ausgesprochen.

>
29.10.2012

Deutschland und Singapur vereinbaren die Verbesserung der steuerlichen Zusammenarbeit im Bereich des Informationsaustausches

Deutschland und Singapur haben sich darauf geeinigt, ihre Zusammenarbeit zur Vermeidung der grenzüberschreitenden Steuerhinterziehung zu verbessern.

>
25.10.2012

Anwendungsschreiben mit Einzelheiten für die dauerhafte Anwendung des Verfahrens der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale ab dem Kalenderjahr 2013

Zum 1. Januar 2013 erfolgt der Umstieg von der Papierlohnsteuerkarte auf das neue elektronische Verfahren ELStAM ...

>
25.10.2012

BMF-Schreiben: Einzelfragen zur Abgeltungsteuer

Durch das Unternehmensteuerreformgesetz 2008 wurde zum 1. Januar 2009 die Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge eingeführt. Mit einem umfangreichen Schreiben ...

>
11.10.2012

Die Europäische Kommission verklagt Deutschland wegen diskriminierender Steuervorschriften

Die Europäische Kommission hat beschlossen, Deutschland in zwei Fällen wegen diskriminierender Steuervorschriften beim Europäischen Gerichtshof in Luxemburg zu verklagen: ...

>
09.10.2012

Update Jahressteuergesetz 2013: Bundesminister Rösler äußert sich kritisch zur vom Bundesrat vorgeschlagenen Besteuerung von Streubesitzbeteiligungen

Im Rahmen eines Treffens mit Unternehmern und Geldgebern aus der deutschen Startup-Szene am 02.10.2012 hat der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp  Rösler ...

>
09.10.2012

Update ELStAM-Verfahren: Starttermin und Einführungszeitraum

Als Starttermin für das elektronische Verfahren, bei dem Arbeitgeber die elektronischen Lohn-Steuer-Abzugs-Merkmale („ELStAM“) ihrer Arbeitnehmer abrufen, hat das BMF im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder den 01.11.2012 festgelegt.

>
02.10.2012

Update DBAs mit den Niederlanden, Luxemburg und Liechtenstein

Die Bundesregierung hat die Gesetzesentwürfe zu den neuen DBAs mit den Niederlanden, Luxemburg und Liechtenstein in den Deutschen Bundestag eingebracht. Dies vermeldete der Deutsche Bundestag mit drei Pressemitteilungen ...

>
02.10.2012

Beantragung der Lohnsteuerfreibeträge 2013

Bis 2010 wurde Arbeitnehmern jeweils im Herbst eines Jahres die Lohnsteuerkarte des Folgejahres postalisch zugesandt; diese enthielten die für den Lohnsteuerabzug des Folgejahres relevanten Daten.

>
01.10.2012

Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen und Lohnsteuer-Anmeldungen ab dem 1. Januar 2013 nur noch mit Authentifizierung

Die elektronische Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen und Lohnsteuer-Anmeldungen ist aufgrund einer Änderung der Steuerdaten-Übermittlungsverordnung ab dem 01.01.2013 nur noch mit Authentifizierung zulässig.

>
01.10.2012

Reform des Gemeinnützigkeitsrechts

Das Bundesministerium der Finanzen hat am 26.09.2012 den Entwurf eines Gesetzes zur Entbürokratisierung des Gemeinnützigkeitsrechts (Gemeinnützigkeitsentbürokratisierungsgesetz – GEG) veröffentlicht.

>
01.10.2012

Voraussichtlich dauernde Wertminderung bei festverzinslichen Wertpapieren im Umlaufvermögen

Der BFH hat mit Urteil vom 08.06.2011 entschieden, dass bei festverzinslichen Wertpapieren des Umlaufvermögens, welche eine Forderung in Höhe des Nominalwerts der Forderung verbriefen, eine Teilwertabschreibung unter ihren Nennwert allein wegen gesunkener Kurse nicht zulässig ist, ...

>
01.10.2012

Update Jahressteuergesetz 2013: Stellungnahme der Sachverständigen

Am 26.09.2012 fand eine Anhörung von Sachverständigen zum Jahressteuergesetz 2013 statt. Hierbei kritisierten Sachverständige wie die Bundessteuerberaterkammer und der Bundesverband Investment und Asset Management e.V. u.a. ...

>
25.09.2012

BMF-Schreiben: Ausstellung elektronischer Lohnsteuerbescheinigungen 2013 und Bekanntgabe des Musters für den Ausdruck

Das Bundesministerium der Finanzen hat ein Schreiben (BMF-Schreiben vom 4.9.2012, IV C 5 – S-2378/1/10002) zur Ausstellung von elektronischen Lohnsteuerbescheinigungen 2013 veröffentlicht, in dem auch das Muster für den Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung bekanntgegeben wird. 

>
25.09.2012

Rückwirkung der Berichtigung von Rechnungen denkbar

Der Vorsteuerabzug setzt das Vorliegen einer ordnungsgemäßen Rechnung voraus. Eine zunächst nicht ordnungsgemäße Rechnung, die daher zunächst nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt, kann nachträglich berichtigt werden.

>
25.09.2012

Bundesregierung leitet „Kleine Unternehmenssteuerreform“ in die Wege

Am 19. September beschloss das Bundeskabinett eine Formulierungshilfe für einen Gesetzesentwurf, der Änderungen und Erleichterungen in den Bereichen der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts vorsieht.

>
12.09.2012

Jahressteuergesetz 2013: Gegenäußerung der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat am 5. September 2012 eine seit längerem erwartete Gegenäußerung zur Stellungnahme des Bundesrates zum Jahressteuergesetz 2013 beschlossen. Im weiteren Gesetzgebungsverfahren entfaltet dieser Beschluss keine Bindungswirkung ...

>
12.09.2012

Nachträgliche Schuldzinsen bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

Abweichend von seiner bisherigen Rechtsprechung hat der BFH (Urteil vom 20.6.2012, IX R 67/10) entscheiden, dass Schuldzinsen für ein Darlehen, das ursprünglich zur Finanzierung einer vermieteten Immobilie aufgenommen wurde, grundsätzlich auch dann ...

>
17.08.2012

BDL bittet BMF um Klarstellung hinsichtlich Bilanzierung von Rückkaufsoptionen

Zur Vermeidung von Restwertrisiken vereinbaren Leasingunternehmen oftmals bereits bei Vertragsschluss eine Rückkaufsoption mit dem Fahrzeughändler, von dem es das Leasingfahrzeug erwirbt. Das BMF nahm mit Schreiben vom 12. Oktober 2011 ...

>
16.08.2012

Mittelbare Schenkung des Erlöses aus dem Verkauf übertragener Gesellschaftsanteile

Die Übertragung von Gesellschaftsanteilen kann zu einer mittelbaren Schenkung des Erlöses aus einem bereits geplanten Weiterverkauf der Anteile führen. Die Schenkungsteuer entsteht in dem Zeitpunkt, zu dem der Beschenkte gegenüber dem Schenker über die Erlöse frei verfügen kann.

>
16.08.2012

Rückkehr der Vermögensteuer?

Die SPD-regierten Bundesländer Baden-Württemberg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz arbeiten derzeit zusammen mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) an einem Gesetzesentwurf zur Wiedereinführung einer Vermögensteuer.

>
16.08.2012

Vorsteuerabzug einer Holdinggesellschaft

Das Finanzgericht Berlin-Brandenburg hat mit Urteil vom 10. Mai 2012 (FG Berlin-Brandenburg, Urteil v. 10.5.2012, 5 K 5264/09) über den Vorsteuerabzug einer Holdinggesellschaft entschieden, welche selbst kein operatives Geschäft betreibt, sondern lediglich Verwaltungsleistungen ...

>
16.08.2012

Künstlersozialversicherung steigt leicht

Der Abgabesatz zur Künstlersozialversicherung für Unternehmen steigt 2013 leicht von 3,9 Prozent auf 4,1 Prozent an. Darauf weist das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hin.

>
14.08.2012

Kommt das neue DBA Deutschland-Schweiz oder nicht?

Zwischen den Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz besteht Einigkeit: mit dem abgeschlossenen Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) Deutschland-Schweiz soll das Thema Steuerhinterziehung deutscher Staatsbürger ...

>
07.08.2012

Erleichterung der Rechnungslegung für Kleinstkapitalgesellschaften

Viele offenlegungspflichtige Unternehmen könnten bald von Erleichterungen im Bilanzrecht profitieren. Das Bundesministerium der Justiz hat am 31. Juli 2012 einen Referentenentwurf zum „Kleinstkapitalgesellschaften-Bilanzrechtsänderungsgesetz – MicroBilG“-Gesetz vorgelegt.

>
07.08.2012

Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) Deutschland – Türkei in Kraft getreten

Mit Austausch der Ratifkationsurkunden ist am 1. August 2012 das DBA Deutschland-Türkei in Kraft getreten; die Anwendung des Doppelbesteuerungsabkommens erfolgt rückwirkend ab dem 1. Januar 2011.

>
07.08.2012

Aktuelles zum Jahressteuergesetz 2013

Die ursprünglich für Anfang dieses Monats erwartete Gegenäußerung der Bundesregierung zu den Vorschlägen des Bundesrats zum Jahressteuergesetz 2013 wurde verschoben.

>
06.08.2012

Umsatzsteuer: Risiko für Exportunternehmen

Gelangensbestätigung nun erst zum 1.1.2013?

>
26.04.2012

Elektronische Abgabe von Steuererklärungen

Gesetzliche Neuerungen und die Folgen für die Praxis

>
26.04.2012

Jahressteuergesetz 2013 - Referentenentwurf

Am 5.März 2012 hat das Bundesfinanzministerium einen Referentenentwurf für ein Jahressteuergesetz 2013 veröffentlicht.

>
13.03.2012

BFH: Vorsteuerabzug für Holdinggesellschaften

Durch Urteil vom 9. Februar 2012 (V R 40/10) hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass eine Holdinggesellschaft, deren Hauptzweck das Halten von Beteiligungen ist und die entgeltliche Leistungen nur als Nebenzweck erbringt, höchstens zum hälftigen Vorsteuerabzug aus den Gemeinkosten berechtigt sein kann.

>
28.02.2012

BFH: "Offensichtlich verkehrsgünstigere" Straßenverbindung bei Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat durch zwei Urteile vom 16. November 2011 konkretisiert, unter welchen Voraussetzungen die Entfernungspauschale für einen längeren als den kürzesten Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte in Anspruch genommen werden kann.

>
30.01.2012

Kommt die Rentenversicherungspflicht für Selbstständige?

Die schwarz-gelbe Regierungskoalition will alle Selbstständigen zur Rentenversicherung verpflichten. Uneinig ist man sich lediglich noch über den Weg.

>
25.01.2012

BFH-Rechtsprechung zur Abzugsbeschränkung bei häuslichen Arbeitszimmern

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in 2 Urteilen erstmals zur Neuregelung der Abzugsbeschränkung bei häuslichen Arbeitszimmern entschieden.

>
23.12.2011

Steuervereinfachungsgesetz 2011 und Änderung der UStDV

Änderungen im UmsatzsteuerRecht: Wir möchten Sie über wesentliche Neuerungen im Umsatzsteuerrecht und mögliche Folgen für die Praxis kurz informieren. Wesentliche Änderungen sind:

  • Änderungen zur elektronischen Rechnung
  • Neue Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlicher Lieferung
>
09.12.2011

E-Bilanz – rechtzeitig handeln

Nach langen Diskussionen ist es nun so weit: Die E-Bilanz kommt.

>
15.11.2011

Der elektronische Lohnsteuerabzug kommt später

Die Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte wird sich auf Grund von programmtechnischen Problemen verschieben. Damit geht es für Arbeitgeber Anfang 2012 weiter wie derzeit.

>
08.11.2011

Umsatzsteuer: Schätzung des Telefoneigenverbrauchs (FG München)

Von einem betrieblichen Telefonanschluss geführte Privatgespräche unterliegen als unentgeltliche Wertabgaben der Umsatzsteuer. Liegen über den Umfang der privaten Nutzung keine Aufzeichnungen vor, kann der Privatanteil durch das Finanzamt geschätzt werden.

>
27.10.2011

BeitrRLUmsG - das heimliche "Jahressteuergesetz 2011"

Der Bundestag hat am 27.10.2011 in 2. und 3. Lesung den Regierungsentwurf für ein Gesetz zur Umsetzung der Beitreibungsrichtlinie sowie zur Änderung steuerlicher Vorschriften (Beitreibungsrichtlinie-Umsetzungsgesetz – BeitrRLUmsG, BT-Drucks. 17/7469) verabschiedet.

>
24.10.2011

Die Besteuerung von Firmenwagen steht auf dem Prüfstand

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) lässt die Besteuerung von Firmenwagen nach der so genannten 1%-Regelung vom Bundesfinanzhof (BFH) überprüfen. Ein entsprechendes Verfahren ist beim BFH unter dem Aktenzeichen VI R 51/11 anhängig.

>

Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen und Kenntnisstand verfasst. Eine Haftung kann trotz sorgfältiger Bearbeitung nicht übernommen werden. Die Ausführungen dienen ausschließlich der allgemeinen Information und können daher eine qualifizierte, fachliche Beratung im Einzelfall weder ganz noch teilweise ersetzen. GKK PARTNERS steht Ihnen dazu gerne zur Verfügung.


GKK PARTNERS
Ohmstraße 15
80802 München
Fon +49 (0)89 / 38 99 78 -0
Fax +49 (0)89 / 38 99 78 -78
info@gkkpartners.de
www.gkkpartners.de