GKK PARTNERS Archiv

11.01.2017

GmbH-Beteiligung als notwendiges Sonderbetriebsvermögen

Das Finanzgericht Münster hat in einem Urteil vom 21. September 2016 eine Entscheidung zur Behandlung einer GmbH-Beteiligung als notwendiges Sonderbetriebsvermögen getroffen.

>
11.01.2017

Keine erweiterte Kürzung bei Gewerbesteuer für überlassenen Grundbesitz bei Betriebsaufspaltung

Vermögensverwaltende Grundstücksunternehmen können ihren Gewerbeertrag um den Gewinnanteil kürzen, der auf die Verwaltung und Nutzung des eigenen Grundbesitzes entfällt ...

>
11.01.2017

Unterschiedliche Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden hinsichtlich Herstellungs- und Erhaltungsaufwand

Die Vermietung eines Gebäudes ist grundsätzlich umsatzsteuerfrei. In bestimmten Fällen können die Vermieter zur Umsatzsteuerpflicht optieren.

>
11.01.2017

Dauerfristverlängerung für Umsatzsteuer 2017 beantragen

Grundsätzlich ist jeder Unternehmer verpflichtet, während des laufenden Jahres Vorauszahlungen auf die Umsatzsteuer zu leisten. Hat die Steuer in 2016 nicht mehr ...

>
11.01.2017

Neue Anforderungen an Kassensysteme ab 1. Januar 2017

Ab dem 1. Januar 2017 sind die Vorschriften des Bundesministeriums der Finanzen aus dem Schreiben vom 26. November 2010 zu beachten. Hierin hatte das Ministerium festgelegt, ...

>
11.01.2017

Übernahme von Fortbildungskosten führt nicht zu Arbeitslohn

Zu den steuerpflichtigen Arbeitnehmer-Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit gehören sämtliche Bezüge sowie jegliche Vorteile, die der Arbeitnehmer ...

>
11.01.2017

Freie Unterkunft oder freie Wohnung als Sachbezug ab 1. Januar 2017

Die Gewährung freier Unterkunft oder Wohnung ist bei der Berechnung der Lohnsteuer und der Sozialversicherungsbeiträge wie folgt zu berücksichtigen.

>
11.01.2017

Freie Verpflegung als Sachbezug ab 1. Januar 2017

Erhalten Arbeitnehmer als Arbeitsentgelt Sachbezüge in Form von Verpflegung, richtet sich der bei der Berechnung der Lohnsteuer und der ...

>
11.01.2017

Zahlung für Ausschluss des Versorgungsausgleichs kann abziehbar sein

Das Finanzgericht Schleswig-Holstein hat mit Urteil vom 18. Juli 2016 entschieden, dass Ausgleichszahlungen, die ein Steuerpflichtiger an seinen früheren Ehepartner ...

>
11.01.2017

Kein Anspruch auf Kindergeld bei zweijährigem Auslandsaufenthalt außerhalb der Europäischen Union

Der Kindergeldanspruch wird versagt, wenn ein Kind weder seinen Wohnsitz noch seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland, einem Mitgliedstaat der EU oder in einem Staat des Europäischen ...

>
22.12.2016

Bundeskabinett beschließt Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz – StUmgG

Kurz vor dem Jahresende hat das Bundeskabinett am 21. Dezember 2016 den Entwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung der Steuerumgehung und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften ...

>
05.12.2016

Anschaffungsnahe Herstellungskosten anstelle Sofortabzug bei Gebäudesanierung

Die Rechtsprechung hat den Begriff der „Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen“ konkretisiert. Zu den Herstellungskosten eines Gebäudes ...

>
05.12.2016

Neues BMF Schreiben zu Teilwertabschreibungen und Anforderungen an eine „voraussichtlich dauernde Wertminderung“

Das Bundesministerium der Finanzen hat am 2. September 2016 (Aktenzeichen IV C 6 S.2171b) zu Fragen der steuerlichen Zulässigkeit von Teilwertabschreibungen Stellung genommen.

>
05.12.2016

Verlustrücktrag trotz schädlichen Beteiligungserwerbs

Entgegen der Verwaltungsauffassung wird nach Meinung des FG Münster durch einen unterjährigen schädlichen Beteiligungserwerb der Verlustrücktrag ...

>
05.12.2016

Sind Zinsen für Durchlaufkredite dem Gewinn hinzuzurechnen?

Bis zur Neufassung der gesetzlichen Vorschrift für die Hinzurechnung von Schuldzinsen u. a. waren dem Gewinn die Hälfte der Zinsen und Nebenleistungen (Entgelte) für Kredite hinzuzurechnen.

>
05.12.2016

Kein wiederholter Wechsel der Gewinnermittlungsart wegen Irrtums über steuerliche Folgen

Nicht buchführungspflichtige Steuerpflichtige können sich bei der Ermittlung ihres steuerlichen Gewinns zwischen der Einnahmenüberschussrechnung und der ...

>
05.12.2016

Wegfall der Einkunftserzielungsabsicht bei längerem Leerstand

In einem Urteil des Finanzgerichts Mecklenburg-Vorpommern vom 6. April 2016 wurde entschieden, dass für eine länger leerstehende, sanierungsbedürftige ...

>
05.12.2016

Vorübergehende konzerninterne Entsendung nach Großbritannien führt nicht zur Verlagerung der Steuerpflicht

Das Finanzgericht Münster hatte über den folgenden Fall zu entscheiden: Ein in Deutschland ansässiger und auch dort beschäftigter Arbeitnehmer wurde konzernintern ...

>
05.12.2016

Verfahren zur Kirchensteuererhebung auf pauschalierte Lohn- und Einkommensteuer

Erhalten Arbeitnehmer von ihrem Arbeitgeber oder Geschäftsfreunde von ihrem Geschäftspartner Sachzuwendungen, wie beispielsweise ein Weinpräsent oder Eintrittskarten ...

>
05.12.2016

Erstattete Krankenkassenbeiträge mindern den Sonderausgabenabzug

Beitragszahlungen von Kranken- und Pflegeversicherungen können in dem Jahr als Sonderausgaben abgezogen werden, in dem sie geleistet wurden. Erstattete Beiträge ...

>
05.12.2016

Keine Anrechnung nicht bezogenen ausländischen Kindergelds

Besteht Anspruch auf Kindergeld zugleich in mehreren EU-Staaten, so wird anhand der geltenden EU- Verordnungen bestimmt, welcher der Staaten ...

>
05.12.2016

Keine Grunderwerbsteuer auf Gebäudeherstellungskosten bei Übernahme einer Bauverpflichtung im Grundstückskaufvertrag

Beim Erwerb eines unbebauten Grundstücks unterliegt grundsätzlich nur das Entgelt für den Erwerb des Grundstücks der Grunderwerbsteuer. Schließt der Grundstückskäufer ...

>
05.12.2016

Geldtransaktionen vom Konto des Ehemanns auf ein Konto der Ehefrau können schenkungsteuerpflichtig sein

Mit Urteil vom 29. Juni 2016 (Aktenzeichen II R 41/14) hat der Bundesfinanzhof ein Urteil des Finanzgerichts Nürnberg bestätigt wonach Geldtransaktionen zwischen Eheleuten ...

>
05.12.2016

Abfindungszahlung an weichenden Erbprätendenten ist Nachlassverbindlichkeit

Bei der Ermittlung des der Erbschaftsteuer unterliegenden steuerpflichtigen Erwerbs können bestimmte Aufwendungen als sog. Nachlassverbindlichkeiten abgezogen werden.

>
28.11.2016

Sonderrundschreiben zum Jahreswechsel 2016/2017

Zum bevorstehenden Jahreswechsel 2016/2017 möchten wir Sie wieder mit einem Sonderrundschreiben auf ausgewählte Themen aus den Bereichen Steuern und Rechnungslegung aufmerksam machen.

>
10.11.2016

Aufteilung der Vorsteuer bei Zuordnung eines Gebäudes zu teils steuerpflichtigen und teils steuerbefreiten Umsätzen

Der Europäische Gerichtshof hat sich mit Urteil vom 9. August 2016 grundlegend zur Vorsteueraufteilung bei Eingangsleistungen für ein gemischt genutztes ...

>
10.11.2016

Änderungen hinsichtlich der Umsatzsteuerschuldnerschaft bei Bauleistungen

Bei Bauleistungen und Werklieferungen im Zusammenhang mit Grundstücken schuldet der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer, wenn er ein Unternehmer ist, der ...

>
10.11.2016

Keine gewinnrealisierende Betriebsaufgabe beim Übergang von der Gewinnerzielungsabsicht zur Liebhaberei

Sog. Liebhaberei liegt vor, wenn ein Steuerpflichtiger eine Tätigkeit ohne Gewinnerzielungsabsicht ausübt. Wird eine Tätigkeit als Liebhaberei angesehen, so ist ...

>
10.11.2016

Ortsübliche Bruttomiete gilt als Vergleichswert bei verbilligter Überlassung von Wohnraum

Bei verbilligter Vermietung und Verpachtung dürfen nach aktuellem Rechtsstand Werbungskosten nur dann in voller Höhe berücksichtigt werden, wenn die vereinbarte Miete mindestens ...

>
10.11.2016

Doppelte Haushaltsführung: Auseinanderfallen von Hausstand und Beschäftigungsort

Um Kosten für eine doppelte Haushaltsführung steuermindernd ansetzen zu können, müssen der Ort des eigenen Hausstands und der Beschäftigungsort auseinanderfallen. Zu der Frage, wann ...

>
10.11.2016

Keine Verrechnung von selbst getragenen Krankheitskosten mit zurückerstatteten Krankenversicherungsbeiträgen

Im Rahmen der Einkommensteuererklärung können selbst getragene Krankheitskosten, die die sog. zumutbare Belastung übersteigen, als außergewöhnliche Belastungen berücksichtigt werden;

>
10.11.2016

Schenkungsteuerbefreiung des Erwerbs einer Kunstsammlung

Wird eine Kunstsammlung durch die Schenkung oder auch im Wege der Erbschaft übertragen, unterliegt deren Erwerb unter bestimmten Voraussetzungen nicht oder nur teilweise ...

>
10.11.2016

Gleicher Freibetrag für beschränkt und unbeschränkt Erbschaftsteuerpflichtige

Die Übertragung von Vermögen auf die Kinder ist bis zur Höhe von EUR 400.000 von der Erbschaftsteuer/ Schenkungsteuer befreit. Voraussetzung für die Inanspruchnahme des o. g. Freibetrages ...

>
14.10.2016

Update Erbschaftsteuerreform

Der Bundesrat hat am 14. Oktober 2016 der Reform der Erbschaftsteuer zugestimmt und damit nun nach einem langen parlamentarischen Verfahren den Weg freigemacht ...

>
13.10.2016

Bundeskabinett beschließt kleine Steuerreform

Nach wochenlangen Koalitionsdebatten hat das Bundeskabinett am 12. Oktober 2016 eine Steuersenkung für die Jahre 2017 und 2018 beschlossen. Insgesamt wird eine ...

>
05.10.2016

Grundsätzlich kein Anspruch auf Einsicht in die Steuerakten

Hat der Steuerpflichtige im Laufe einer Betriebsprüfung Einspruch auf Einsicht in die vom Finanzamt geführten Steuerakten? Das Finanzgericht München verneinte diese Frage ...

>
05.10.2016

Kein Wegfall der Besteuerung einer privaten Kfz-Nutzung wegen Geringfügigkeit

Die private Nutzung eines dem Betriebsvermögen zugeordneten PKW unterliegt der Besteuerung mit monatlich 1 % des Bruttolistenpreises. Es handelt sich um eine ...

>
05.10.2016

Übertragung der § 6b Rücklage vor Fertigstellung des Ersatzwirtschaftsguts möglich

Nach § 6b EStG kann für stille Reserven, die bei der Veräußerung von bestimmten Wirtschaftsgütern im Betriebsvermögen aufgedeckt werden, eine Rücklage gebildet werden.

>
05.10.2016

Ist die Investition im Sonderbetriebsvermögen für im Gesamthandsvermögen beantragten Investitionsabzugsbetrag unschädlich?

Steuerpflichtige können für künftige Anschaffungs- oder Herstellungskosten von abnutzbaren beweglichen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens einen gewinnmindernden ...

>
05.10.2016

Spätere Ausgliederung eines bei einer Anteilsübertragung zurückbehaltenen Wirtschaftsguts ist steuerunschädlich

Bei einer sogenannten gleitenden Generationennachfolge soll das Kind des Unternehmers schrittweise an das Unternehmen herangeführt werden. Überträgt ein Mitunternehmer ...

>
05.10.2016

Körperschaftsteuerliche Organschaft: Gewinnabführung nur durch Zahlung oder Aufrechnung

Voraussetzung für die Anerkennung einer körperschaftsteuerlichen Organschaft ist, dass die Organgesellschaft sich durch einen Gewinnabführungsvertrag verpflichtet, ihren ...

>
05.10.2016

Kein Abzug ausländischer Steuern in Missbrauchsfällen

Sind einem Steuerpflichten aufgrund einer missbräuchlichen Gestaltung Gewinnausschüttungen einer GmbH zuzurechnen, kann er die von einer zwischengeschalteten ...

>
05.10.2016

Steuerfreiheit der Beteiligungserträge einer gemeinnützigen Körperschaft

Der Bundesfinanzhof hat In seinem Urteil vom 18. Februar 2016 entschieden, dass die Beteiligung einer gemeinnützigen Stiftung an einer gewerblich geprägten ...

>
05.10.2016

Anforderungen an zum Vorsteuerabzug berechtigende Rechnungen

Beide Umsatzsteuersenate des Bundesfinanzhofs (BFH) haben am 6. April 2016 Vorabentscheidungsersuchen an den Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) ...

>
05.10.2016

Voller Vorsteuerabzug für eine Führungsholding besteht nur, wenn eingeworbenes Kapital nicht außer Verhältnis zum Beteiligungserwerb steht

Der Bundesfinanzhof hat in seinem Urteil vom 6. April 2016 erneut entschieden, dass eine Führungsholding unternehmerisch tätig und zum Vorsteuerabzug berechtigt ist.

>
05.10.2016

Häusliches Arbeitszimmer rechtfertigt nicht Berücksichtigung der Aufwendungen für Nebenräume

Aufwendungen im Zusammenhang mit einem häuslichen Arbeitszimmer sind nur als Betriebsausgaben abziehbar, wenn es nur im untergeordneten Umfang ...

>
05.10.2016

Ermittlung der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung bei verbilligter Überlassung

Beträgt das Entgelt für die Überlassung einer Wohnung weniger als 56 % (ab 1. Januar 2012 66 %) der ortsüblichen Marktmiete, ist die Nutzungsüberlassung in einen entgeltlichen ...

>
05.10.2016

Rechtmäßigkeit der Festsetzung von Hinterziehungszinsen auf Einkommensteuervorauszahlungen

Nach einem Urteil des Finanzgerichts Münster vom 20. April 2016 liegen die Voraussetzungen zur Festsetzung von Hinterziehungszinsen auch dann vor, ...

>
05.10.2016

Steuervergünstigung für ein Familienheim setzt zivilrechtliches Eigentum des Erblassers voraus

Die Steuervergünstigung für ein Familienheim setzt im Erbfall unter anderem voraus, dass der Erblasser zum Zeitpunkt seines Todes Eigentümer des Objektes war.

>
05.10.2016

Keine Grunderwerbsteuerbefreiung bei Teilung eines Nachlasses, soweit dabei Grundstücke auf Nichterben übertragen werden

Verstirbt ein Miterbe bevor die Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft vollzogen ist, sind dessen Erben (Erbeserben) unmittelbar an beiden Erbengemeinschaften beteiligt.

>

Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen und Kenntnisstand verfasst. Eine Haftung kann trotz sorgfältiger Bearbeitung nicht übernommen werden. Die Ausführungen dienen ausschließlich der allgemeinen Information und können daher eine qualifizierte, fachliche Beratung im Einzelfall weder ganz noch teilweise ersetzen. GKK PARTNERS steht Ihnen dazu gerne zur Verfügung.


GKK PARTNERS
Ohmstraße 15
80802 München
Fon +49 (0)89 / 38 99 78 -0
Fax +49 (0)89 / 38 99 78 -78
info@gkkpartners.de
www.gkkpartners.de