IMMER EINHUNDERT PROZENT

Persönlicher Einsatz und Leistung.

Finanzbuchhaltung

Die Finanzbuchhaltung ist eines der wichtigsten Instrumente und zugleich unentbehrliche Entscheidungsgrundlage für die Unternehmensführung. Dabei ist entscheidend, dass die Aussagekraft, die Terminierung und der Erstellungsprozess individuell an die Bedürfnisse jedes Unternehmens angepasst sind. Alle entscheidungsrelevanten Informationen sollten also jederzeit bereitstehen.

GKK PARTNERS definiert im Vorfeld gemeinsam mit seinen Mandanten den Erstellungsprozess und den Umfang der Zusammenarbeit. Hier bieten sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Möglichkeiten der partnerschaftlichen Zusammenarbeit an.

Nur auf den ersten Blick kompliziert. Mit Struktur und optimierten Prozessen können Sie sich auf Ihr Geschäft konzentrieren.

Unser Leistungsspektrum im Bereich Finanzbuchhaltung

Finanzbuchhaltung - Outsourcing

Als Outsourcingpartner für Unternehmen übernimmt GKK PARTNERS sämtliche Aufgaben der laufenden Finanzbuchführung, Anlagenbuchführung, Kostenrechnung sowie Erstellung der laufenden steuerlichen Anmeldungen. Gerne übernehmen unsere Mitarbeiter diese Aufgaben auch vor Ort.

Die Erstellung von nationalen und internationalen Reportings innerhalb von Konzernstrukturen gehört dabei genauso zu unserem täglichen Geschäft wie die Erstellung individualisierter Auswertungen, Plan-/Ist- oder Branchenvergleiche, die wesentliche Unternehmensentscheidungen vorbereiten und erleichtern sollen.


Finanzbuchhaltung - Interaktive Zusammenarbeit

Oft ist es nicht sinnvoll, sämtliche Aufgaben der Finanzbuchhaltung auszulagern. Aus diesem Grund bietet GKK PARTNERS die verschiedensten Möglichkeiten der Zusammenarbeit an. Im Vorfeld erörtern und definieren wir gemeinsam mit dem Unternehmen die Prozesse und den Grad der Arbeitsteilung.

Eine Form der Zusammenarbeit ist die Online-Erfassung von Belegen innerhalb des Unternehmens. Die Originalbelege verbleiben dabei im Haus, der Zahlungsverkehr kann wie gewohnt vorbereitet werden und es besteht weiterhin die Zugriffsmöglichkeit auf die Belege innerhalb eines elektronischen Archivs. Es ist auch möglich, die Finanzbuchhaltung täglich zu erstellen und so die Unternehmensdaten immer auf dem neuesten Stand zu halten.

Darüber hinaus kann auch über das Internet weltweit auf die Finanzbuchhaltung und deren Auswertungen zugegriffen werden. Dies kann für Tochterunternehmen innerhalb eines nationalen oder internationalen Konzerns genauso sinnvoll sein wie für Entscheidungsträger, die sich ortsunabhängig informieren wollen.

Auch bei der Erstellung von Planungsrechnungen für spätere Soll-/Ist-Vergleiche oder bei der Abwicklung des Zahlungsverkehrs unterstützt GKK PARTNERS bereits eine Vielzahl seiner Mandanten.


Finanzbuchhaltung - Inhouse Lösungen

Unternehmen, die sich für eine Erstellung der Finanzbuchhaltung im eigenen Hause entscheiden, oder sogar darauf angewiesen sind, kann GKK PARTNERS bei Bedarf ebenfalls entsprechende Unterstützung bieten. Dies reicht von der Übernahme von Controlling- oder Coachingaufgaben bis zur krankheits- oder urlaubsbedingten Vertretung von Mitarbeitern aus dem Rechnungswesen. Darüber hinaus ist GKK PARTNERS in der Lage, alle notwendigen EDV-Programme zur Erstellung des Rechnungswesens zur Verfügung zu stellen. Unser Team kann auch online auf EDV-Programmen unserer Mandanten arbeiten und bietet dabei die nötige Unterstützung für Mitarbeiter im Unternehmens-Rechnungswesen.


Verfahrensdokumentation

Die GoBD - „Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ - schreiben den Steuerpflichtigen vor, den Prozess der elektronischen Buchhaltung (elektronische Bücher und DV-System) in einer Verfahrensdokumentation festzuhalten. Diese erstreckt sich von der Belegentstehung und dem Belegeingang, über die Speicherung und Archivierung bis hin zur Auswertbarkeit der Belege. Mit fehlender, lücken- oder fehlerhafter Dokumentation können Betriebsausgaben- und Vorsteuerabzug gefährdet sein und Hinzuschätzungen können drohen.

Unabhängig von Größe oder Komplexität eines Unternehmens besteht die grundsätzliche Pflicht zur Erstellung einer für Dritte nachvollziehbaren Verfahrensdokumentation. Viele Unternehmen führen ihre Buchhaltungen bereits elektronisch und die elektronischen Schnittstellen der Buchhaltung mit anderen Systemen nehmen zu. Entsprechend ist der Großteil der Unternehmen hiervon betroffen.

Neben den Nachteilen, welche die Regelungen der GoBD mit sich bringen, bieten diese aber auch Chancen und Erleichterungen:

Bei Einhaltung der Vorschriften ist ein papierloses Arbeiten möglich und Originalbelege können nach der Digitalisierung vernichtet werden. Die jüngste Vergangenheit hat die Vorteile und Notwendigkeit von digitalen Prozessen offengelegt und dies betrifft im hohen Maß auch die Finanzbuchhaltung. Für das „belegersetzende Scannen“ ist aber eine lückenlose Verfahrungsdokumentation und eine Prozessanweisung unumgänglich. Die GoBD beinhalten zudem verlässliche Ausführungen, wie beim mobilen Scannen mit Smartphone und App vorzugehen ist.

 

 

Gerne unterstützen wir Sie bei der Erstellung Ihrer GoBD-Verfahrensdokumentation und helfen Ihnen, wie Sie die Abläufe in Ihrem Unternehmen digital und papierlos ausrichten, ohne dabei steuerliche Vorschriften zu verletzen. Dabei können wir Ihnen auch Lösungen vorstellen, um Prozesse wie Reisekostenabrechnung oder Rechnungsfreigabe zu digitalisieren und zu optimieren.


myGKK Invoice Flow

Unser digitaler Workflow für den Rechnungseingang

Belege mit kurzen Bearbeitungszeiten und hoher Prozesssicherheit flexibel freizugeben, wird aufgrund zunehmender Komplexität und Digitalisierung der Finanzbuchhaltung zukünftig noch bedeutender. Neben der deutlichen Effizienzsteigerung gewinnen Sie Transparenz durch aktuelle Bearbeitungsstände aller Freigabeprozesse.

Ihre digitalisierten Belege importieren Sie ganz einfach in myGKK Invoice Flow, beispielsweise per E-Mail Weiterleitung, und der individuell gestaltbare Freigabeprozess Ihres Unternehmens kann beginnen. Keine doppelte Belegablage, kein unnötiges Kopieren und in Verbindung mit einer Verfahrensdokumentation keine unnötigen Papierbelege, die aufbewahrt werden müssen. Entscheiden Sie anhand frei definierbarer Workflows, welchen Freigabeprozess einzelne Belege oder Belegtypen durchlaufen sollen - ganz flexibel und auf Ihr Unternehmen angepasst. Anschließend werden die freigegebenen Belege direkt in das DATEV Rechenzentrum im mandanteneigenen DATEV Unternehmen online revisionssicher archiviert und können in der Finanzbuchhaltung weiter bearbeitet werden.

Geben Sie Ihre Belege frei, wann und wo immer Sie wollen. Geräteunabhängig bearbeiten Sie Ihre Freigaben - im Team und auch gleichzeitig.


Das und viel mehr leistet myGKK Invoice Flow.

Belege über E-Mail empfangen, mehrere PDFs zusammenfassen, Freigabe von unterwegs einholen – Egal ob im Büro, auf der Baustelle oder wenn es mal sein muss, im Urlaub.

Dennis Lopez Soler | Bilanzbuchhalter


Unser Digitalisierungsangebot in der Finanzbuchhaltung

Insbesondere die Finanzbuchhaltung bietet enormes Potential zur Prozessbeschleunigung, -sicherung und -vereinfachung.

 
  • Alle Dokumente vom Rechnungseingang, Bewegungen der Bank und der Kasse bis zu Ihren Ausgangsrechnungen werden digital aus dem Unternehmen an uns übermittelt.
  • Belege werden per Scanner oder Handy digitalisiert und in die Belegverwaltung online übertragen. Bereits digitale Belege werden nicht erneut gescannt sondern lediglich in die Belegverwaltung online übertragen. Elektronische Rechnungen werden gemäß der gesetzlichen Anforderungen für den Vorsteuerabzug geprüft.
  • Relevante Informationen werden mit Hilfe einer automatischen Rechnungserkennung identifiziert, auf Gültigkeit überprüft und in einem Rechnungseingangs- und Rechnungsausgangsbuch online übernommen.
  • Auch zusätzliche Informationen wie Buchungsvorschlag, Kostenstelle oder Notizen können eingegeben und so direkte Informationen zur Erfassung in der Buchhaltung bereitgestellt werden.
  • Zahlungen können aus den Rechnungsbüchern erstellt und digital an die Bank gesendet werden und jederzeit eingesehen und zugeordnet werden.
  • Wird bereits ein Vorsystem (Warenwirtschaftssystem o.ä.) genutzt, kann dieses im Rahmen zahlreicher Schnittstellenmöglichkeiten an die Finanzbuchführung angebunden werden.
  • Sie erreichen so eine maximale Reduzierung von Papierbelegen und Ordnern sowie Ihres Archivierungsbedarfes.
  • Der Zugriff auf aktuelle Auswertungen ermöglicht Ihnen unabhängig von Ihrem Standort und der Uhrzeit eine fundierte Entscheidungsgrundlage. Gerade für international tätige Unternehmen ergeben sich hieraus bedeutende Vorteile.
  • Unsere Experten beraten Sie zu den Möglichkeiten der digitalen Buchhaltung und stimmen den erforderlichen Rhythmus der Verbuchungen mit Ihnen ab.
  • Die digitale Archivierung erfordert eine klare Verfahrensdokumentation sämtlicher Abläufe zu jedem Belegtyp, welches ein internes Kontrollsystem beinhaltet. Nach erfolgreicher Einführung einer Verfahrensdokumentation i.S.d. GoBD ist die Archivierung von Papierbelegen nicht mehr erforderlich.
  • Mit aktuellen Listen zu offenen Posten können Sie ausstehende Zahlungen und offene Rechnungen unmittelbar abrufen.
  • Sie können tages- oder wochenaktuell aufbereitete Daten aus dem Rechnungswesen für Ihre Unternehmensführung abrufen oder als individuelle Auswertungen (z.B. Chefübersicht einer Kostenrechnung) erhalten.
    Hierbei ist es möglich von der betriebswirtschaftlichen Auswertung bis in den Beleg per Link geführt zu werden.
  • Die Auswertungen bieten einen komprimierten und grafisch unterstützten Überblick zu Ihrem betriebswirtschaftlichen Erfolg, Ihrer Liquidität /deren voraussichtlichen Entwicklung, des Kapitals und zu Forderungen und Verbindlichkeiten.
  • Es gibt Möglichkeiten, ein Modul für das Auftragswesen zu integrieren. So können Angebote und Auftragsbestätigungen im Rahmen der Prozesse ebenfalls digital und GoBD-konform abgebildet werden.
  • Zusätzlich ergeben sich Vorteile im Rahmen von Betriebsprüfungen, anhand von revisionssicherer Archivierung (u.a. auch für Kassendaten).
  • Unsere Experten können sich per Fernwartung am Arbeitsplatz Ihres Mitarbeiters aufschalten, um Sie bei Fragen zu unterstützen.
  • Die Hardwareanforderungen für eine Umsetzung sind geringer als Sie denken und es ist lediglich eine Software zur Authentifizierung notwendig.
  • Zugänge zur Cloud können kurzfristig erweitert und auf bestimmte Rechte beschränkt werden, so dass persönlich zugeschnittene Anwendungsmöglichkeiten gestaltet werden für die unterschiedlichen Positionen beim Mandanten.

Datenschutzeinstellungen

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig und Kekse lieben wir nur im Konferenzraum. Wir möchten jedoch anonymisierte Daten nutzen, um unsere Seite und ihre Inhalte für Sie zu optimieren. Dafür nutzen wir den Web-Analysedienst Matomo. Die Software läuft dabei ausschließlich auf den Servern unserer Website. Eine Speicherung der anonymisierten Daten findet nur dort statt. Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Wir freuen uns, wenn Sie das erlauben und uns damit unterstützen. Mehr über Cookies lesen Sie hier: Datenschutz. Unser Impressum finden Sie hier: Impressum. Ihre Einwilligung können Sie hier .


Essenziell

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Anonymisierte Statistiken

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.